Herzlich willkommen

bei der Familie Jäger Stiftung - MOPANI

Eine Stiftung zur Förderung von Waisenkindern in Lateinamerika.

Die „Familie Jäger Stiftung zur Förderung von Waisenkindern in Lateinamerika – Mopani“ fördert Halb-, Voll- und Sozialwaisen in den ärmsten Regionen Zentral- und Südamerikas. Motivation des Stifters ist die persönliche Erfahrung einer behüteten Kindheit in einem idealen Elternhaus und der damit verbundene Wunsch, hiervon etwas an jene Menschen weiterzugeben, die in einem ungleich schwierigeren sozialen Umfeld aufwachsen.

Da Bildung nach Überzeugung des Stifters das zentrale Element einer nachhaltigen Entwicklungshilfe repräsentiert, unterstützt die Familie Jäger Stiftung mit ihren Erträgen die Ausbildung vom Besuch der Grundschule bis hin zum Hochschulabschluss respektive bis zum Abschluss eines Lehrberufs innerhalb des Heimatlandes. In diesem Sinne wird „Hilfe zur Selbsthilfe“ gewährt, damit die Heranwachsenden auf der Basis des Erlernten sich später selbst vorstehen können. Den geförderten Kindern und Jugendlichen wird die Chance geboten, als Erwachsene Verantwortung in Beruf, Familie, Kirche und Staat zu übernehmen und so zu Multiplikatoren einer positiven Entwicklung ihrer Heimat zu werden.

Über den reinen Bildungszweck hinaus ist es dem Stifter ein Anliegen, einen Beitrag zur religiösen und gesellschaftlichen Erziehung zu leisten. Die Vermittlung christlicher Werte dient der Abrundung der Persönlichkeit mit dem Ziel einer friedlichen Gesellschaftsordnung. Die jungen Leute sollen zu selbstbewussten Bürgern heranwachsen, die Hoffnung schöpfen für ihre Zukunft, und die bereit sind, die selbst erfahrene Nächstenliebe weiterzugeben an ihre Mitmenschen.

Vorauswahl und Betreuung der mittels Stipendien geförderten Kinder werden auf vertrauenswürdige Institutionen und Persönlichkeiten übertragen, die über Kompetenz und Erfahrung vor Ort verfügen. Kirchliche sowie kirchennahe Projektpartner sind dem Stifter dabei besonders willkommen. Sowohl die Mitglieder der Stiftungsorgane, d.h. des Beirats und des Vorstands, als auch die lateinamerikanischen Projektpartner stellen sich ehrenamtlich in den Dienst der Erfüllung des Stiftungszwecks. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass die Fördermittel dieser gemeinnützigen Stiftung den bedürftigen Waisen unmittelbar und ungeschmälert zugute kommen.